© www.feuerwehr-niederdresselndorf.de
Jugendfeuerwehr Niederdresselndorf
Aktuelles
Sonntag, den 17.Februar 2019 Jugendfeuerwehren der Gemeinde Burbach zu Gast in Willingen Am frühen Sonntag Vormittag traf sich die Jugendfeuerwehr Niederdresselndorf und ihr Jugendwart am Gerätehaus in Niederdresselndorf. Von dort aus ging es erst einmal zum Treffpunkt in Burbach. Gemeinsam mit den anderen Jugendfeuerwehren der Gemeinde Burbach begab man sich auf die Reise ins Sauerland. Dort fand am vergangen Wochenende bei frühlingshaften Temperaturen das Weltcup Skispringen in Willingen statt. An diesem Sonntag war der Block A/B am Aufsprunghang in festen Händen der Feuerwehren aus Nordrhein-Westfalen und Hessen. Als Dankeschön lud der Skiclub die Hilfskräfte zu vergünstigten Konditionen zum Weltcup ein. Nach ca. 2,5 Stunden Busfahrt und einem kleinen Fußweg traf man am Fuße der Mühlenkopfschanze in Willingen ein. Nach der obligatorischen Fahnenparade und einem kleinen Rahmenprogramm wurde es für die besten Skispringer der Welt langsam Ernst. Der Probedurchgang stand am Programm und die deutschen Adler machten Hoffnung, dass der Sieg vom Samstag von Karl Geiger eventuell wiederholt werden könnte. Die Jugendlichen und ihre Betreuer stärkten sich noch kurz mit einer Bratwurst und der ersten Durchgang stand auf dem Programm. Die deutschen Skispringer konnten den Eindruck aus dem Probedurchgang nicht ganz bestätigen. Der beste Deutsche war Markus Eisenbichler der mit seinen 140 Metern auf dem 8.Rang lag. Aber schon 17,5 Punkte hinter dem japanischen Überflieger Ryoyu Kobayashi der mit seiner Weite von 146 Metern die Konkurrenz distanziert. Gefolgt wurde er von drei polnischen Springern die von den lautstarken Fans weit herunter getragen wurden. Nach einer kurzen Pause begann der Finaldruchgang. Die angereisten Burbacher Nachwuchretter hofften immer noch auf einen deutschen Sieg. Als erster deutscher Springer kam Lokalmatador Stephan Leyhe. Als die besten zehn Springer des ersten Durchgangs auf dem Balken Platz nahmen wurde es spannend. Und die Hoffnung, dass es wie am Samstag einen deutschen Sieg gibt wurden durch weite Sprünge von Richard Freitag (144 Meter) und Markus Eisenbichler (141,5 Meter) mit Hoffnung genährt. Und tatsächlich - Markus Eisenbichler vom TSV Siegsdorf stand bis fast zum Schluss in der Leader Box. Aber als der zur Zeit beste Skispringer Kobayashi in der Luft war, sah man schon dieser Sprung geht weit. Gelandet ist der junge Japaner bei 144 Metern und gewann hoch verdient das Springen an diesem Sonntag. Nach einem spannenden Springen ging es zurück zum Busbahnhof und man trat die Heimreise ins Siegerland an. Nach einem langen, aufregenden Tag kam man gegen halb neun wieder in der Heimat an.
Montag, den 11.Februar 2019 Erste Jugendfeuerwehrübung im Jahr 2019 Am “Tag des Notrufes” traf sich unsere Jugendfeuerwehr zu ihrer ersten Übung in diesem Jahr. Die Jugendlichen haben in einer Gruppenarbeit ausgearbeitet was sie tun, wenn Sie an einem Unfall vorbei kommen. Unter anderem wurde besprochen wie es sich an diesem Tag gehört, wie ein Notruf richtig abgesetzt wird. Du hast Lust ein Teil einer starken Truppe zu werden. Dann komm vorbei! Die nächste Übung findet am 11.März um 18:30 Uhr im Gerätehaus in Niederdresselndorf statt.
Dienstag, den 19.Februar 2019 Die Jugendfeuerwehr informiert! Am 11.02.2019 war der europaweite Tag des Notrufes und unsere Jugendfeuerwehr begann an diesem Jahr ihr Übungsjahr. In einer Gruppenarbeit erarbeiteten die Nachwuchsretter was zu tun ist, wenn man an einem Unfallort vorbei kommt. Mit diesem Artikel möchten die Nachwuchsretter und ihren Betreuern mit einem kleinen Schaubild den Bürgern erklären was eigentlich passiert, wenn ein Notruf abgesetzt wird und wie dieser richtig abgesetzt wird.
mehr erfahren mehr erfahren