© www.feuerwehr-niederdresselndorf.de
FEUERWEHR NIEDERDRESSELNDORF
Aktuelles: Juli 2018
Freitag, den 20.Juli 2018 Gasexplosion im Heizungsraum Am Freitag Abend gegen 19 Uhr wurden die Löschzüge  Niederdresselndorf, Oberdresselndorf, Liebenscheid und  Weißenberg zu einem Brand zu der Firma Höchst in  Oberdresselndorf alarmiert. In einem Heizungsraum im  Sozialtrakt kam es zu einer Explosion.  Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen trat dichter Qualm  aus dem Gebäude hervor. Sofort gingen erste Kräfte mit  Atemschutz in das Gebäude vor, um die vermissten Personen  zu suchen und um mit einem Innenangriff zu beginnen,  Aus einem nahe gelegenen Teich wurde durch die Kräfte aus  Weißenberg eine Wasserversorgung aufgebaut und es wurden  mehrere C-Rohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Glücklicherweise handelte es sich bei dem Szenario nur um die  diesjährige Dreiländereck Übung. Der Abend wurde bei einem  kleinen Imbiss auf dem Gelände der Firma Höchst ausklingen  lassen.
Mittwoch, den 18.Juli 2018 Jugendfeuerwehren schlugen ihre  Zelte in Wilnsdorf auf Im Zeitraum vom 14. bis 18.Juli 2018 war das Geländes des  Gymnasium in Wilnsdorf in der Hand der Nachwuchsretter der  Freiwilligen Feuerwehr. Ca. 500 Jugendliche und ihre Betreuer  schlugen ihre Zelte auf dem Schulgelände auf. Darunter war  auch eine Gruppe der Jugendfeuerwehr der Gemeinde  Burbach.  Am Samstag Mittag traf man sich am Gerätehaus in  Würgendorf und startete gemeinsam Richtung Wilnsdorf. Ein  abwechslungsreiches Programm wartete in den nächsten  Tagen auf die Jugendlichen.  Nachdem man am Samstag sich wohnlich eingerichtet hatte  und bei einer kleinen Wasserschlacht sich bei den  sommerlichen Temperaturen eine kleine Abkühlung suchte  stand am Abend eine Nachtwanderung auf dem Programm.  Die Gruppe legte eine ca. 8 Kilometer lange Strecke zurück  und fiel den Abend erschöpft ins Bett.  Nach dem unsanftem Wecken durch eine Sirene ging es  gemeinsam zum Frühstück. Im Anschluss waren die  Jugendlichen aus Burbach zum Revierdienst eingeteilt. Danach  erstrahlte das Zeltlager wieder im alten Glanz.  Bis Nachmittags nahmen die Floriansjünger aus Burbach am  Spiel ohne Grenzen teil. An 5 Stationen mussten Sie ihr  Können unter Beweis stellen. Der Nachmittag war zur freien  Verfügung. Manche spielten im Zeltlager diverse Spiele,  betätigten sich sportlich am Sportplatz oder ruhten sich einfach  ein wenig aus. Abends konnte man im Forum noch das WM  Finale verfolgen.  Am ersten Ferientag nahmen zwei Gruppen aus Burbach am  Brückenbau Wettbewerb teil. Dabei musste eine stabile Brücke  bestehend nur aus Papier gebaut werden. Leider konnten  unseren Brücken mit der Siegerbrücke nicht ganz mithalten.  Nachmittags ging es zusammen mit den Jugendwarten in den  Ort. Dort gab es bei sommerlichen Temperaturen ein Eis zur  Abkühlung. Am Abend konnte bei Popcorn ein Kinofilm im  Forum verfolgt werden.  Am Dienstag ging es gemeinsam in das Familienbad nach  Salchendorf. Egal ob die Rohrrutsche oder der Sprungturm.  Die Jugendlichen fanden egal auf welche Art und Weise den  Weg ins kalte Nass.  Am letzten Abend wurde das Zeltlager mit einer großen  Lagerdisco ausklingen lassen.  Die Jugendlichen und die Betreuer können auf 5 spannende  Tage zurück blicken und freuen sich jetzt schon auf das  Zeltlager im nächsten Jahr in Bad Laasphe.  Ein ganz besonderer Dank geht an die Kameraden aus  Wilnsdorf für die Ausrichtung.
Sonntag, den 01.Juli 2018 Jugendfeuerwehr Würgendorf siegreich Bei strahlendem Sonnenschein konnte Gemeindejugendfeuerwehrwart Pascal Sahm die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Burbach und zahlreiche Zuschauer zu den diesjährigen Jugendfeuerwehrspielen in Niederdresselndorf begrüßen. In 6 Spielen suchten die Jugendlichen die beste Gruppe der Gemeinde Burbach. Natürlich stand nicht der Sieg im Vordergrund, sondern der Spaß. Bei der Stohhalmstaffel war ein langer Atem gefragt. Nur mit Hilfe von Strohhalmen mussten so viele Erbsen wie möglich ins Ziel gebracht werden. Eine Anzahl von Gummibärchen in einem Glas musste erraten werden. Bei gutem Auge konnten diese eventuell auch gezählt werden. Geschick war beim Hindernislauf gefragt. Auf einem Holzbrett und nur mit Hilfe von 2 Besenstielen mussten Becher transportiert und ein Hindernissparcours bewältigt werden. Dabei durften die Becher den Boden nicht berühren. Am Ende galt es so viel Wasser wie möglich im Ziel zu haben. Beim Kistenrennen mussten die 5 Jugendlichen mit Hilfe von 4 Colakisten eine bestimmte Strecke hinter sich lassen und dabei den Boden nicht berühren. Erfrischung bei den Temperaturen gab es beim Schwämmewerfen. Nur mit Schwämmen mussten Wasser über 5 Positionen ins Ziel befördert werden. In den Uniformen von manchen Jugendlichen befand sich am Ende mehr Wasser, wie im eigentlichen Ziel. Kurzfristig in das Programm der Spiele wurde das im Rahmenprogramm angebotene Kistenstapeln aufgenommen. An einem Kran gesichert galt es so viele Kisten wie möglich in die Höhe zu stapeln. Das beste Ende an diesem Tag hatte die Gruppe aus Würgendorf vor der Gruppe aus Wahlbach und Lippe. Neben den Spielen wurde noch ein buntes Rahmenprogramm ausgearbeitet. Die Kleinsten konnten auf der Hüpfburg sich austoben, bei der Blaulichtbande aus Würgendorf konnte gebastelt werden und die Technik der Feuerwehr Niederdresselndorf konnte man bei einer kleinen Fahrzeugausstellung bewundern. Für das leibliche Wohl wurde von den Kameraden der Feuerwehr Niederdresselndorf bestens gesorgt. Die Jugendfeuerwehr Niederdresselndorf bedankt sich bei allen Helfern an diesem Tag.
Juni 2018 Juni 2018 August 2018 August 2018