© www.feuerwehr-niederdresselndorf.de
FEUERWEHR NIEDERDRESSELNDORF
Aktuelles: September 2018
Dienstag, den 31.Oktober 2018 Waldbrand in Niederdresselndorf Am späten Samstag Nachmittag wurde der Löschzug Niederdresselndorf zu einem Waldbrand oberhalb des Friedhofes in Niederdresselndorf gerufen. Nach dem eintreffen fanden die Einsatzkräfte einen Flächenbrand und einen brennenden Baumsumpf im Wald vor. Der Schadenfeuer wurde Mittels Schnellangriff abgelöscht und der Waldboden mit Schaufeln abgetragen. Die Einsatzstelle wurde mehrmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert und nach ca. 1,5 Stunden konnte die Feuerwehr wieder in den Standort zurückkehren. 
Dienstag, den 31.Oktober 2018 Verkehrsunfall nach medizinischem Notfall Am Dienstag Abend alarmierte ein Fußgänger die Feuerwehr Niederdresselndorf zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Audi Geländewagen kam nach einem medizinischen Notfall von der Straße ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Der Fußgänger versorgte die Person bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Die alarmierten Einsatzkräfte stellten fest, dass die verunglückte Person keine Atmung mehr hatte und begannen sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Dabei kam der im Löschzug Niederdresselndorf vorhandene Defibrillator zum Einsatz. Des weiteren wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet, das Unfallfahrzeug gesichert und Betriebsstoffe aufgefangen. Nach ca. 20 Minuten war diese Übung beendet und man traf sich zur Übungskritik im Gerätehaus.
Samstag, den 15.September 2018 Jugendfeuerwehr Burbach erfolgreich bei der Leistungsspange in Hilchenbach Gruppe aus Burbach erhielt die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr Nach langen Wochen des Übens wurde es Ernst. In den frühen Morgenstunden trafen sich 13 Jugendliche aus der Gemeinde Burbach am Gerätehaus in Burbach, um sich auf den Weg nach Hilchenbach zu machen. Anlässlich des Jubiläums der dort ansässigen Jugendgruppe wurde am Schulgelände die Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr abgenommen. Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon los. Die Burbach Nachwuchsretter mussten als erstes ihr Wissen in einem theoretischen Teil nachweisen. Es wurden diverse Fragen rund um die Arbeit in der Feuerwehr und des Allgemeinwissens abgefragt. Danach ging es weiter zum nah gelegenen Sportplatz. Dort mussten die weiteren Übungsteile an diesem Tag gemeistert werden. Nachdem die Gruppenführerin den Einsatzbefehl zur Brandbekämpfung der drei Zielfeuer erhalten hatte baute die Burbacher Jugendfeuerwehr fast fehlerfrei einen Löschangriff mit 3 C Rohren auf. Die Wasserversorgung wurde aus einem offenen Gewässer vorgenommen. Bei der Schnelligkeitsübung galt es 8 C Schläuche schnellstmöglich zu verlegen. Dies gelang in einer Spitzenzeit von 54 Sekunden, was die volle Punktausbeute bedeutete. Dann wurde es noch sportlich. In einem Staffellauf und beim Kugelstoßen mussten die Jugendlichen ihre körperliche Fitness unter Beweis stellen. Auch dies gelang bestens und man konnte zufrieden in die Pause gehen. An jeder Station wurde auch noch der Auftritt der Gruppe bewertet. Nach einer leckeren Pasta war es endlich soweit. Die Auswertung war beendet und die Jugendlichen konnten endlich das Objekt der Begierde in Empfang nehmen. Mit 19 von 24 möglichen Punkten hat die Gruppe aus Burbach ein super Ergebnis erzielt und alle Teilnehmer konnten als neue Besitzer der Leistungsspange den Heimweg antreten. Zu noch ein paar gemütlichen Stunden mit Pizza und kalten Getränken traf man sich dann noch im Gerätehaus Lippe.
Samstag, den 07.September 2018 Löschzug Niederdresselndorf erfolgreich beim diesjährigen Leistungsnachweis Der Leistungsnachweis fand in Wilnsdorf statt. Nach wochenlangem Üben war es am vergangenen Freitag soweit. Der Leistungsnachweis des Kreis Siegen-Wittgenstein fand in Wilnsdorf statt. Wie auch in den letzten Jahren nahm unser Löschzug mit zwei Gruppen an dieser Veranstaltung teil. Nachdem man gegen 17:30 Uhr in Niederdresselndorf gestartet ist und die Anmeldung erfolgt ist mussten die Gruppen am Autohof in Wilnsdorf jeweils einen Löschangriff mit einem B-Rohr und zwi C-Rohren vornehmen. Dann ging es weiter zum Sportplatz. Auf der dort angelegten Tartanbahn stand der sportliche Teil auf dem Programm. Die neun Gruppenmitglieder mussten einen 450 Meter langen Staffellauf mit feuerwehrtechnischen Geräten absolvieren. Bei den Knoten und Stiche, dies war die erste von drei Stationen am Schulzentrum, wurden drei ausgeloste Knoten in kürzester Zeit richtig angefertigt. Bei dem Theorieteil mussten von jedem Teilnehmer 3 Fragen richtig beantwortet werden. Bei der letzten Station stand das Thema Erste Hilfe auf dem Programm. Von einem Druckverband über die stabile Seitenlage bis hin zur Herz-Lungen- Wiederbelebung zeigten die Wehrleute aus Niederdresselndorf, dass sie bei diesem Thema bestens ausgebildet sind. Am Ende vom Tag war eine Gruppe fehlerfrei und die andere mit einem Fehlerpunkt durch die fünf Übungsteile gekommen. Wieder im Hickengrund angekommen wurden bei gutem Essen und Getränken der Abend noch zusammen verbracht.
Montag, den 03.September 2018 Ausgelöste Brandmeldeanlage alarmierte die Feuerwehr Am Montag zur Mittagszeit wurde der Löschzug Niederdresselndorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Die ersten eingetroffenen Einsatzkräfte kontrollierten das Gebäude und konnten kein Schadenfeuer feststellen. Das betroffene Zimmer wurde gelüftet und nach kurzer Zeit war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und man kehrte zurück zum Standort.
August 2018 August 2018 Oktober 2018 Oktober 2018
Samstag, den 01.September 2018 Jugendfeuerwehr auf “Hoher See” Das diesjährige Sommerevent fand auf der Lahn statt. Am frühen Samstag Vormittag traf sich unsere Jugendfeuerwehr am Gerätehaus in Niederdresselndorf. Nach einem gemeinsamen Frühstück starteten 8 Jugendliche und ihre Betreuer nach Weilburg zu ihrem diesjährigen Sommerevent. Die Jugendwarte haben eine Kanutour auf der Lahn geplant. Um ca. 11 Uhr traf man am Kanuverleih in Weilburg ein. Nachdem man die Schwimmwesten und die Paddel in Empfang nahm ging es nach einer kurzen Einweisung los Richtung Fürfurt. Kurz nach dem der einzige Schifffahrtstunnel Deutschlands passiert wurde begann die Wartezeit vor der ersten Schleuse. Nachdem dieses Hindernis überwunden wurde gingen die 3 Boote unserer Jugendfeuerwehr auf die Reise um die 11,1 Kilometer zu meistern. Nach ca. 5 Stunden erreichten unsere Truppe mit einigermaßen trockenen Füßen und ein wenig Sonnenbrand das Ziel in Fürfurt. Nachdem man mit der Bahn Weilburg wieder erreicht hatte wurde die Heimreise Richtung Hickengrund wieder in Angriff genommen. Die Jugendlichen und ihrer Betreuer können auf einen abwechslungsreichen Samstag zurückblicken und freuen sich schon auf die nächsten Übungen und Veranstaltungen unserer Jugendfeuerwehr. Du bist im Alter zwischen 10 und 17 Jahren und hast Lust auf Aktion, Spiel und Spaß - dann komm vorbei!